(via @ftf)

So beeindruckend und bildgewaltig das obige Video ist, so traurig stimmt mich sein (vermutlich von den Machern des Videos gar nicht gewollter) Unterton. Ich habe in dieser Hinsicht wohl einen Hang zum Fatalismus, mich verlässt bei so etwas immer wieder mal kurzzeitig nahezu aller Antrieb, sämtliche Motivation, ich verliere jegliches Empfinden eines Sinnes im Leben. In einer Welt, in der die technologisch und wirtschaftlich aufstrebendste, modernste Nation zu ihrem Geburtstag eine Militärparade auffährt, die nur wegen ihrer Ernsthaftigkeit nicht als Parodie aus “Command & Conquer” entlehnt sein kann, was hat in solch einer Welt überhaupt eine Bedeutung? Weshalb wartet man nicht einfach ab, bis die bittere, unabwendbar scheinende Wahrheit zuschlägt:

Treffen sich zwei Planeten.
“Du siehst ja schlimm aus, was ist denn mit dir los?”
“Mir geht’s nicht so gut – ich habe Homo sapiens..”
“Ach, keine Sorge, das geht von ganz alleine vorbei!”

In der Schule zwingt man die Kinder mit Notendruck dazu, sich mit dem Konzept von Brot&Spielen bei den alten Römern zu befassen, und doch wiederholt sich die Geschichte tagtäglich nur aufs Neue. Trotz temporärer Verzweiflung bin ich aber noch immer überzeugt: der große Knall wird kommen. Ich hoffe, ich erlebe ihn noch mit. Ich warte immer noch darauf..