31.08.2008

On the hash again, diesmal zu dritt und mit GPS

Schon wieder über drei Wochen her, aber besser spät als nie! Am Freitag, den 08.08.08 sollte es sich also zutragen, dass durch die Wunder der modernen Kommunikation verbunden ganz flink und spontan drei unerschrockene Idioten Nerds in den Wald hinter Taufkirchen einmarschierten. Aber erst mal klingelte auch an diesem Tag um kurz nach sechs Uhr morgens mein Wecker, Frühdienst. Bevor ich zur U-Bahn aufgebrochen bin, habe ich natürlich noch schnell NetNewsWire angeworfen und die Feeds durchgeschaut – auch den Geohash-Feed für die Münchner Kachel. “Naja, schon bei München, aber zu weit weg.. und nach’m Frühdienst hab ich eh keine Lust mehr.” dachte ich und hab mich dann auf den Weg zur Arbeit gemacht.

Besonders spannend war es dort mal wieder nicht, so dass ich regelmäßig mit Twitterrific verfolgt habe, was um mich herum so gezwitschert wird. Zur Mittagszeit las ich zeno’s Tweet, dass der heutige Punkt ja sehr nahe liegen würde. Daraufhin hab ich nochmal genauer geschaut (Geohash-App sei Dank auch am iPhone ein Kinderspiel) und festgestellt: Stimmt, das ist in der Tat näher als ich eigentlich dachte – vor allem war die Strecke zwischen meiner Wohnung und der Arbeit schon fast die halbe Miete. Na gut, dann eben doch. Ich antwortete ihm, dass ich ab 13:15 Zeit hätte und der Ostbahnhof ein guter Treffpunkt wäre. Jetzt kam der Twitter-Faktor ins Spiel: HoverSK hatte unsere Diskussion bemerkt und wusste vom letzten MAUT auch bereits, worum es dabei ging. Lange Rede, kurzer Sinn: Nach einigen weiteren Tweets war vereinbart, dass wir uns um 15:00 am Ostbahnhof treffen und von dort mit dem Auto nach Taufkirchen fahren. So konnte ich nach der Arbeit noch schnell einen Happen essen und mich umziehen, ideal.
(more…)

24.07.2008

Land Geohash Achievement, yay!

Zumindest theoretisch, leider haben wir keinen ausreichenden Beweis..

Foto unter: http://wiki.xkcd.com/geohashing/2008-07-23_48_11
(Ist von zeno’s Handy, meine Fotos sind leider einem kaputten Memory Stick zum Opfer gefallen, so dass es keine Bilder mehr mit uns drauf gibt.. )

Video gibt’s auch, ich stehe auf der fraglichen Stelle und drehe mich einmal rundherum:

Wir sind, nachdem wir uns am Hauptbahnhof in der S-Bahn getroffen hatten, wie geplant um 17:55 an der S-Bahn-Station angekommen und hatten zuvor die Fussstrecke via Google Maps auf einfach unter 15 Minuten geschätzt.
Da unser Zug zurück in die Innenstadt um 18:30 schon wieder Abfahrt hatte, haben wir uns einen Alarm auf 15 Minuten gestellt – egal, wie weit wir in denen gekommen wäre, beim Alarm wäre es unmittelbar wieder zurückgegangen, kein unnötiges Risiko.

Wir sind dann also los, wussten ja schon relativ genau, wo es lang gehen muss. Ausdruck von Google Maps in der Hand, und man konnte sich prima orientieren. Es steht allerdings mittlerweile eine gigantisch große Lagerhalle in dem Kaff, die Google Maps noch nicht fotografiert hat..
Da der Punkt mitten auf einem Feld umgeben von anderen Feldern lag, war es noch ein bisschen schwierig, ihn genau von außerhalb der Felder zu orten. Wir haben beide kein wirkliches GPS-Equipment, mussten also am Ausdruck ortientiert die Umgebung zur Ortung heranziehen. Anhand eines Umspannwerkes und kleiner Trampelpfade zwischen den Feldern war das gut möglich, ich wette, dass wir maximal 5 Meter vom Punkt entfernt waren, wenn wir ihn nicht exakt getroffen haben.

Als wir dann endgültig vom Weg in das Feld wechseln mussten, in dem der Punkt sich befand, hatten wir keine zehn Schritte auf dem gemähten Feld getan, da ging auch schon der Alarm los, im Video hörbar. Also fix Foto und Video gemacht und wieder zurück. Wir waren sehr begeistert von unserem tollen Timing!

Zwei Minuten nachdem wir wieder am Bahnhof waren, kam auch schon der Zug und wir waren auf dem Weg zu unserer wohlverdienten Pizza.

Ich fand’s super lustig – so blöd das klingt, aber “Da hatte ich eben ein Ziel”.

Und wenn man sich mal die fette Liste an “Achievements” anschaut, dann packt einen schon ein bisschen der Ehrgeiz, ein paar zu sammeln, wenn mal wieder ein Punkt günstig liegt.

Beim nächsten Mal müssen wir (oder ich, ich will zeno ja nicht bevormunden..) auf jeden Fall vorher abklären, welche(s) Achievement(s) aus dem Punkt rauszuholen ist/sind und vor allem, was für “Proofs” dafür geliefert werden müssen. Wir hatten ja eigentlich ein Foto von uns beiden am Punkt gemacht, aber das ist wie gesagt auf dem Stick zerstört worden, so dass wir für heute kein Achievement beanspruchen können.

Aber heute ist nicht alle Tage..

21.07.2008

Geohashing – Trendsport für Geeks!

Ich bin gerade auf etwas Interessantes gestossen: Geohashing.
Eine ausführliche englische Erläuterung gibt’s hier:
http://wiki.xkcd.com/geohashing/Main_Page

Kurz auf deutsch: Es ist irgendwie eine Mischung aus Flashmobbing und Geocaching. Tendiert aber zu Letzterem.

Der Grundgedanke: Die Erde wird in lauter kleine Areale/Kacheln aufgeteilt. Diese Aufteilung ist vorgegeben und bleibt während dem ganzen Spaß immer konstant!
Nun wird Tag für Tag innerhalb jedes Areals ein eindeutiges Koordinatenpaar erzeugt. Dieses berechnet sich aus dem Datum, ist also genau für einen Tag gültig. Außerem bezieht der Algorithmus den Dow Jones Index des aktuellen Tages mit ein, so dass man die Punkte nicht für die Zukunft berechnen kann.

Schematisch dargestellt auch hier:
(c) xkcd
(xkcd ist generell ein sehr lesenswerter Comic, nebenbei bemerkt!)

Es ist wirklich simpel und clever: Durch die eigenen Koordinaten wird vom Algorithmus bestimmt, in welcher Kachel man sich befindet, und nur die genaue Position innerhalb selbiger ist vom Datum/Dow Jones abhängig.

Hier gibt es eine Google-Maps-Implementierung, bewegt euch dort einfach mal zu eurem Wohnsitz und klickt ihn an – eure Kachel und der heutige Punkt werden eingeblendet.

Hier gibt es eine iPhone-Applikation im App Store, die einem auch den Punkt des Tages ausgehend von der eigenen Position ausgibt – spitze! Man kann dann direkt in Google Maps auf dem iPhone die Route dorthin berechnen lassen.

Und hier gibt es einen sehr praktischen Dienst, der einem täglich den aktuellen Punkt in einem RSS-Feed präsentiert. Ich habe fünf verschiedene Kacheln abonniert.

Ich habe jetzt schon fest vor, das mal zu machen, die Idee ist wirklich witzig!

Fröhliches Hashen!