08.02.2009

Was ich mir für iTunes wünsche – Teil IV (“iPod/iPhone Special”)

Oft stelle ich mir in Gedanken die Frage, ob ich denn wirklich der Einzige bin, der so manches an dem kleinen Wunderwerk der Technik vermisst. Um genau zu sein, bin ich mir immer ziemlich sicher, dass ich unmöglich der Einzige sein kann, sondern es eine ganze Menge Leute geben muss, denen es ähnlich geht. Bei aller Liebe zur Unkompliziertheit fehlen iPod, iPhone und iTunes leider auch nach Jahren immer noch einige so grundlegende Funktionen, dass mein Kopf bisweilen vor lauter Schütteln abzufallen droht. Die “Was ich mir für iTunes wünsche”-Einträge sind aus diesen Gedanken heraus entstanden und mittlerweile – also seit iTunes 8 – hat sich dort ja auch schon einiges gebessert, es wurden sogar ein paar “meiner” Wünsche konkret umgesetzt. :D
Diesmal konzentrieren sich meine gesammelten Ideen und Beschwerden der letzten Zeit auf die iPod-Komponente von iPhone/iPod Touch, lassen sich aber teilweise auch gut auf iTunes übertragen.
Seid gewarnt, es sind über 1600 Wörter zum Sonntag; reinstes Geheule – aber, soviel Selbstbewusstsein muss sein, natürlich alles völlig berechtigte und sinnvolle Vorschläge. ;)

1. Suchfunktion
So alt wie der Schrei nach Copy&Paste im Allgemeinen dürfte die Verwunderung darüber sein, dass man am iPhone nicht nach Liedern suchen kann. Den iPods, Geräte ohne eine Tastatur, hatte man kurz zuvor noch eine Suchfunktion spendiert, aber jetzt, wo ich längere Suchbegriffe in Sekundenschnelle eintippen könnte, habe ich keine Möglichkeit mehr dazu?
So schön der iPod in den Touch-Geräten ist, so wenig nutzt Apple hier die zusätzlichen Möglichkeiten gegenüber den klassischen iPods, was unmittelbar zu Punkt 2 führt:

(more…)

14.12.2008

[Gastbeitrag] “iTunes live aus München”: Laith Al-Deen

Jetzt wo die Eröffnung überstanden ist finden auch im ersten deutschen Apple Store regelmäßig(?) die bekannten “iTunes LIVE” Sessions statt. Das Star(t)aufgebot konnte mich nichtmal ansatzweise begeistern, denn weder Peter Maffay noch Laith Al-Deen, Clueso und Xavier Naidoo kann ich irgendetwas abgewinnen. Der Erlebnisbericht zu einem der Auftritte ist aber dennoch ganz interessant, damit man bei hoffentlich noch folgenden Konzerten interessanterer Interpreten schon über den Ablauf Bescheid weiß.

Danke also an HoverSK, dessen Erfahrungen im Apple Store am 10.12.2008 hoffentlich auch den ein oder anderen hier interessieren werden. Zur Regel werden lassen will ich Gastbeiträge nicht, aber bekanntlich braucht jede Regel ja auch eine Ausnahme zur Bestätigung. ;)

Nachdem ich mich weder für Peter Maffay noch für Xavier Naidoo begeistern konnte, hat gestern der Zufall oder besser einige amerikanische Kollegen dafür gesorgt, dass ich genau zur richtigen Zeit aus der Firma kam um mich in die “Schlange” fürs Laith Al Deen Konzert einzureihen, so dachte ich jedenfalls.

(more…)

15.09.2008

Was ich mir für iTunes wünsche – Teil III

Lang ist’s her, seit “den letzten Wünschen”. Ich hatte während der letzten Wochen immer häufiger das Bedürfnis, wieder einen Eintrag in dieser Reihe zu verfassen, zwang mich aber dazu, es zu vertagen – schließlich stand iTunes 8 vor der Tür. Und erfreulicherweise hat iTunes 8 tatsächlich durchaus Positives im Gepäck: Es wurden einige der Punkte, die ich in Teil II genannt habe, beseitigt/angegangen und noch einige andere Punkte, die mir für künftige Teile im Kopf hingen, sind jetzt nicht mehr problematisch.

Diesmal also zu Beginn eine kurze Übersicht über die positiven Veränderungen in iTunes 8: Endlich wurde das Fenster zum Bearbeiten von mehreren Tracks überarbeitet und auf einen Stand gebracht, der schon eher dem 21. Jahrhundert entspricht. Sowohl die Video- (Sendung, Staffel, etc. – neuerdings auch das Beschreibungsfeld) als auch die Sortierfelder lassen sich nun für mehrere ausgewählte Dateien zugleich ändern – es gibt neben “Video” und “Sortierung” noch den allgemeinen “Info”-Reiter, der dem bisherigen Fenster ähnelt und den “Optionen”-Reiter, in dem “Teil einer Compilation”, “Medienart” (Musik, Film, Fernsehsendung, Musikvideo, Hörbuch) und ähnliche Tags versammelt wurden. Der neue Dialog ist aufgeräumter und um ein Vielfaches brauchbarer geworden – Videos taggen muss man nun nicht mehr mit anderer Software oder Skripts.

Auch die seltsame Sortierung der Fernsehserien in der “Albumansicht” hat sich mit Grid View und der neuen “Cover-Spalte” in der Listenansicht erledigt. Statt wie noch unter iTunes 7 in der Albumansicht mit Sortierung nach Sendungsname jede Serie zu gruppieren und mit einem einzigen Cover anzuzeigen, wird nun jede Staffel einzeln gruppiert. Das ist das Verhalten, das man hier erwartet, da es analog zur Musik ist, wo ja bei Sortierung nach “Album” auch die einzelnen Alben gruppiert werden und nicht nur der Interpret. Somit braucht es keine Umwege mehr, um eine hübsche Ansicht der Fernsehserien in iTunes zu erreichen.

Das neue Genius-Feature dient mir nun zur Überleitung vom Gejubel hin zum Gejammer. (more…)

02.09.2008

Musikvideos – woher nehmen?

Eine Frage, über die ich schon geraume Zeit grüble: Ich würde mir gerne eine feine Sammlung an Musikvideos anlegen.
In ordentlicher Qualität versteht sich, das heißt für mich:

  • PAL-Auflösung (Meinetwegen 640*480, aber weniger geht echt nicht.)
  • Ordentliche Bitrate
  • Vor allem aber: Ohne Senderlogos, SMS-Chat-Einblendungen oder sonstigen Bockmist.

Aber: Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Außerdem käme man in diesem Fall nicht mal mit Stehlen sehr weit, denn was da im P2P rumgeistert ist größtenteils qualitativer Sondermüll, spätestens bei dem Punkt mit den Senderlogos versagen 99,9% von allem was man so findet.

Da wir ja eh alle nichts von bösen Tauschbörsen wissen wollen, soll das auch gar nicht zur Diskussion stehen. Woher aber nehmen?
Im iTunes-Store ist das Angebot ein Witz, die haben nichtmal die Hälfte von dem was ich will, keine PAL-Auflösung und anscheinend sind nichtmal die 640*480 dort garantiert gute Qualität. Andernfalls wäre das noch am Ehesten eine Möglichkeit. Auch sonst kenne ich keine annähernd gute Quelle für Musikvideos.. weiß ehrlich gesagt aber nicht, ob andere Downloaddienste eventuell auch Videos im Angebot haben.

Bleibt eigentlich nur die Möglichkeit, sich die Musikvideos von DVDs zu rippen.. zum Beispiel gibt es von Offspring eine DVD nur mit den Musikvideos. Sehr fein.. aber leider eher ein Einzelfall als die Regel. Dabei würde ich das gerne von allen meinen Lieblingsinterpreten kaufen. Marktlücke? Von den Ärzten z.B. sind alle bis dahin erschienenen Videos auf “Killer” (2000) drauf, aber was ist mit den neueren Videos? Tja.. :(
Fortschrittliche Interpreten bieten die Videos natürlich auf ihrer Website an.. aber statt kleinen, feinen H.264-Files gibts RM- oder Quicktimestreams in gelinde gesagt “magerer” Qualität.. das macht keinen Spaß.

Meinungen? Mögt ihr keine Musikvideos? Plagt euch dasselbe Problem? Oder sind euch Senderlogos egal? Tipps? Ihr wisst die Lösung? Her damit! :)

Ich bin gespannt..

01.09.2008

App Store – Stöckchen

Tada, ich habe ein Stöckchen gebaut. Ich hoffe, dass alle Beworfenen auch über ein iPhone oder einen Touch verfügen, da sie sonst ja eher schlecht mitreden können – aber ich habe vorher recherchiert, eigentlich müssten alle passend ausgestattet sein. Nicht-Blogger sind herzlich eingeladen, die Fragen in einem Kommentar zu beantworten, denn die Antworten interessieren mich grundsätzlich!

Ich werfe das Stöckchen also zu Julian, zu Sam und zu Cy. Selbstverständlich ist aber auch jeder andere herzlich eingeladen, sich das Stöckchen zu holen.. ;)
Nachtrag: Matthias hat seit heute (02.09.2008) auch ein iPhone – Gratulation und: Hepp, fang!

(more…)

02.12.2007

Was ich mir für iTunes wünsche – Teil II (“Video Special”)

iTunes – man merkt schon am Namen, das hat mit Musik zu tun. Nicht unbedingt mit Filmen und Serien. Und leider ist tatsächlich die Unterstützung von Filmen und Serien, obwohl sie seit Version 6 stetig erweitert wurde, nach wie vor als durchweg mangelhaft zu bezeichnen. Es gibt soviel, was sich da noch ändern muss, dass ich gar nicht genau weiß, wo ich anfangen soll. Irgendwo muss ich anfangen, ich nehme mir mal einen im Prinzip sehr simplen Punkt heraus:

Der Speicherort der Videos
Ich geniesse mit Freude die Vorzüge der automatischen Verwaltung meiner Dateien innerhalb des “iTunes Music Folders”. Hoppla, stand da “Music”? Tatsächlich! Ich finde, dass es sehr praktisch wäre, wenn dort wirklich nur die Musik landen würde. Meinetwegen noch die Musikvideos, aber für Filme & Serien sollte man einen (besser: zwei) eigene(n) Ordner definieren können. Denn: Wenn man nur ein Zehntel so viele Filme wie Alben hat, nehmen diese doch schon in etwa gleich viel Platz auf der Platte ein.*
(more…)