25.01.2009

Pride and Glory (Das Gesetz der Ehre)

Pride and Glory

Gavin O’Connor – USA, 2008

IMDBde.wikipediaen.wikipediaAmazon (UK Import)

Eigentlich wollten wir ja “Transporter 3″ anschauen, aber aus mir unerklärlichen Gründen scheint es aktuell in München nicht möglich zu sein, diesen Streifen (legal und im Kino) im Originalton zu sehen. Im “Cinema” ist er offenbar gar nicht im Programm und auch im O-Ton-Angebot der großen Kinos findet sich nirgends etwas. Als ich auf der “Cinema”-Seite danach suchte, hab ich dann eher beiläufig und weil er zum idealen “time slot” im Spielplan stand auf “Pride and Glory” geklickt. Überrascht davon, dass ich von diesem Film mit Edward Norton und Colin Farrell, die ich beide sehr schätze, noch überhaupt gar nichts mitbekommen hatte, schaute ich mir den Trailer (bis zur Hälfte, ich geh da mittlerweile kein Spoiler-Risiko mehr ein..) an, war sehr angetan und so ging es dann am Donnerstag eben in diesen Film statt zu Statham. Wir wurden zwar ein bisschen überrascht, aber keineswegs enttäuscht.

(more…)

16.12.2008

The Day the Earth Stood Still (Der Tag, an dem die Erde stillstand)

The Day the Earth Stood Still

Scott Derrickson – USA, 2008

IMDBde.wikipediaen.wikipediaAmazon

Himmel, was war ich scharf auf diesen Film, als ich den ersten Teaser angeschaut hatte. Da gab es nicht viel zu sehen, aber die Stimmung war atemberaubend. Der beste Teaser seit den Cloverfield-Trailern. Oha, Cloverfield? Ja, das beste Beispiel für grade noch erträgliche Filme mit herausragenden Trailern der letzten Jahre – die Parallele wurde mir schnell bewusst. Schon der erste Trailer zu TDTESS, in dem für meinen Geschmack deutlich zu viel verraten wurde, zerstörte schnell die Hoffnungen auf einen richtig genialen Überraschungshit. Genug Potential für einen netten Filmabend habe ich als alter Optimist trotzdem noch darin gesehen und wenn schon, dann muss man sich solche “Science Fiction”-Kalauer natürlich im Kino geben. Während der Wartezeit auf den Start fielen mir die nicht unerheblichen Werbemassnahmen auf, die für den Film betrieben wurden. Zusammen mit der Box Office Platzierung auf #1 stimmten diese mich nicht unbedingt zuversichtlicher, was die Qualität des Films anging. Meine Erwartungshaltung war also bei Null angelangt, was aber ja auch manchmal schon für um so schönere Überraschungen gesorgt hat.

(more…)

06.09.2008

The Dark Knight

The Dark Knight

Christopher Nolan – USA, 2008

IMDBde.wikipediaen.wikipediaAmazon

Impressive! Mir werden in diesem Eintrag mit Sicherheit früher oder später die Superlative ausgehen. Ich habe diesen Mittwoch nun endlich die Zeit gefunden mir den neuen Batman anzusehen und ich war begeistert. So begeistert, dass ich ihn unbedingt auch noch im Originalton sehen wollte, und genau von dieser Vorstellung komme ich gerade nach Hause. Dieser Film wird dem Hype gerecht – sage ich jetzt, im Nachhinein. Denn ich habe mich im Vorfeld nicht davon infizieren lassen. Gerade als nach Ledgers Tod wirklich alle Welt nur noch am Geifern ob seiner grandiosesten Rolle aller Zeiten war, bin ich eher skeptisch geblieben. Der erste Teil der neuen Batman-Reihe hatte mir gefallen, aber mich nicht begeistert. Ich war froh, mal wieder einen anständigen Batman zu sehen, wurde man doch von Clooney und Kilmer wirklich auf eine harte Probe gestellt. Die Teaser und Trailer zum jetzigen Nachfolger haben mich zwar mit ihrer beklemmenden Stimmung sehr gefesselt/angefixt, aber ich ging am Mittwoch dennoch “nur” mit der Erwartung an einen grundsoliden, ordentlichen Film in den Kinosaal.

Meine Erwartungen wurden meilenweit übertroffen. Ich möchte die neuen Filme ungern mit den beiden Streifen von Burton vergleichen, die auch grandios waren – für mich persönlich aber stellt “The Dark Knight” nicht nur alle bisher dagewesenen Batman-Teile in den Schatten, er ist auch losgelöst von dem Begriff “Batman-Film” ein absolut überragendes Werk. Es stimmt einfach alles – die Darsteller spielen allesamt grandios, das Skript ist hervorragend und die oft atemberaubenden Aufnahmen werden durch den Soundtrack perfekt unterstrichen. Die Mischung aus Ernsthaftigkeit und Witz, der Anteil an Tiefgründigkeit ist so gewählt, dass es nicht durch Überstrapazierung ins Kitschige umschlägt. Leider sehe ich kaum eine Möglichkeit, auf alles das genauer einzugehen, ohne massiv zu Spoilern, wer den Film also noch nicht gesehen hat: Nicht weiterlesen und sofort ins nächste Kino gehen. Wer die Möglichkeit hat, muss diesen Film unbedingt im O-Ton sehen, er ist nochmals deutlich besser, versprochen!

WARNUNG: Spoiler ab hier!
(more…)