16.02.2009

Weblog-Stöckchen

Zufälle gibt’s: seit Monaten trifft mich mal wieder ein Stöckchen – von TaTonka – und just am selben Wochenende wird ein vor langem von mir geworfenes Stöckchen aufgefangen. Unter coolen Pro-Bloggern sind sie ja mittlerweile verpönt; bei Themenblogs natürlich nachvollziehbar. Wie gut, dass das Thema hier “ich” bin und ausreichend private Atmosphäre herrscht, um mir diesen Spaß bedenkenlos erlauben zu können. :P

Was war damals der entscheidende Grund, mit dem Blogging anzufangen?
Ich habe ja bereits zweimal angefangen – die aktuelle Inkarnation begann Ende Juli 2008 und als tatsächlichen Starttermin habe ich das Scharfstellen der Subdomain, den 08.08.08, gewählt.
Die Motivation dahinter war primär, dass ich eine zentrale Sammelstelle für meine ganzen Ergüsse haben wollte. Bis dahin hatte mich zunehmend genervt, in verschiedenen Foren immer dasselbe zu schreiben, oder ich war zu faul, einen Thread zu eröffnen, wenn es noch nirgends einen gab. Dabei schreibe ich meine Gedanken zu einem Film, einem Konzert, etc. sehr gerne nieder. Am Besten unmittelbar danach, das ist der ideale Zeitpunkt, weil man dann noch emotional für die Thematik offen ist. Wenn man direkt nach einem guten Film die Wikipedia aufsucht, weil man Hintergründe dazu lesen will, behält man das besser als jegliches eingeprügelte Lernwissen von Schule oder Uni. Es bereitet mir großes Vergnügen, diese “frischen, ungefilterten” Gedankengänge dann Jahre später wieder zu durchstöbern.
Natürlich ersetzt das nicht die Diskussionen in einem Forum, weshalb ich auch immer wieder meine Einträge in eines oder mehrere Foren stelle, wenn ich gern über den Film und/oder meine Gedanken dazu sprechen möchte – durch das Blog habe ich in dem Fall ja auch das Problem gelöst, mir erst einen einigermaßen ansprechenden Startpost für den Thread ausdenken zu müssen, wenn’s noch keinen gibt.
Der erste Versuch hat 2005 gestartet, zeitgleich mit Studienbeginn und Umzug in die erste eigene Wohnung. Allerdings damals eher aus Neugierde, was das Phänomen und auch die Software dahinter angeht. Schnell ereilte mich daher das klassische Problem: “Worüber schreiben?” Einer der beiden einzigen Einträge, die ich aus dieser Zeit übernommen hab, war dann auch der letzte unter der damaligen Domain: Robbie Williams – 01.08.2006

(more…)

22.09.2008

“Was ich schon immer mal machen wollte” – Stöckchen

Ah, schon wieder ein Stöckchen – irgendwann bekomm ich doch noch eins davon an den Kopf, wenn ich nicht aufpasse. Diesmal wirft Sam es nach mir und die Frage die sich mir nun stellt, steht ja bereits im Titel des Eintrags:

Was ich schon immer mal machen wollte.

Tja. Was wollte ich denn schon immer mal machen? Gar nicht so leicht. Ich fange einfach mal an:

  • Segway fahren
  • JetSki fahren (Nein, beides nicht erst seit “Schlag den Raab”. :P )
  • ATV fahren
  • Einen Tag lang “free shopping” bei Amazon (Noch nie zuvor wäre es so lohnenswert gewesen, 24h lang wach zu bleiben.. ;) )
  • Scharfschützentraining/-ausbildung machen
  • In einer verlassenen Kiesgrube mit viel Sprengstoff herumalbern
  • Einen gigantischen Cluster aus MacPros bauen und per Xgrid vernetzen
  • Eine Crêperie eröffnen
  • Den Jediismus a) von seinem peinlichen Namen befreien und b) zu einer Größe bringen, bei der eine beepworld-Seite dafür nicht mehr ausreicht.
  • Auf einem Gepard reiten (Ja, ich weiß.. der Wunsch ist schon seeehr alt. Ich war also noch seeehr jung.)
  • Den fiktiven Swimmingpool meines fiktiven selbstgebauten Traumhauses komplett mit Cola-Krachern füllen und dann meine Freundin reinwerfen.

Und sooo viel mehr, dass mir gar nicht alles auf einmal einfällt. Ich werde versuchen, die Liste regelmäßig zu ergänzen und in einem Jahr, iCal sei Dank, werfe ich das Stöckchen dann selbst nochmal herum. :)

Bis dahin beglücke ich Xjs, Starstuff und TaTonka mit dieser gar nicht mal so leicht zu beantwortenden Frage.. ;)

19.09.2008

Menubar – Stöckchen

Julian hat mir kurz nach meinem App Store – Stöckchen das Menubar-Stöckchen zugeworfen. Mein iMac macht leider immer noch Probleme, aber die Menubar hat sich bei mir schon lange nicht mehr geändert, so dass dieser Auszug aus einem etwas älteren Screenshot völlig ausreichen wird. ;)

Von links nach rechts:

Wer das dringende Bedürfnis verspürt, sich von mir bewerfen zu lassen, der möge sich bitte beworfen fühlen. :)

01.09.2008

App Store – Stöckchen

Tada, ich habe ein Stöckchen gebaut. Ich hoffe, dass alle Beworfenen auch über ein iPhone oder einen Touch verfügen, da sie sonst ja eher schlecht mitreden können – aber ich habe vorher recherchiert, eigentlich müssten alle passend ausgestattet sein. Nicht-Blogger sind herzlich eingeladen, die Fragen in einem Kommentar zu beantworten, denn die Antworten interessieren mich grundsätzlich!

Ich werfe das Stöckchen also zu Julian, zu Sam und zu Cy. Selbstverständlich ist aber auch jeder andere herzlich eingeladen, sich das Stöckchen zu holen.. ;)
Nachtrag: Matthias hat seit heute (02.09.2008) auch ein iPhone – Gratulation und: Hepp, fang!

(more…)